photo by © Christiane Steinmetz

Meine Stadt - Mein Job

Endlich raus aus der Gehörlosenwelt

Nicole Jung arbeitet seit Anfang 2019 im Stiftsgut Keysermühle im südpfälzischen Klingenmünster im Bereich Housekeeping.

Gemeinsam mit sechs Kolleginnen und Kollegen ist Nicole Jung für die tägliche Reinigung der öffentlichen Bereiche und der 38 Zimmer im Hotel zuständig. Die Mutter von zwei Kindern ist seit ihrem zweiten Lebensjahr gehörlos. „Mit Eintritt der Gehörlosigkeit begann ein Weg in eine andere Welt“, sagt sie, „die Welt der Gehörlosen.“ Nach dem Besuch der Schwerhörigenschule folgten eine Ausbildung zur Beiköchin und Tätigkeiten in verschiedenen gastronomischen Betrieben.

Dort fühlte sie sich früher nur von anderen Gehörlosen verstanden und damit oftmals ausgegrenzt.
„Hier im Stiftsgut Keysermühle bin ich nun zum ersten Mal die einzige Gehörlose“, sagt die 49-Jährige, die eine gute Kommunikation sehr wichtig findet. „Ich freue mich sehr darüber, dass ich mich hier so integriert und aufgenommen fühle.“ Im Housekeeping-Team, zu dem auch eine Kollegin mit Sehbehinderung und eine weitere mit einer psychischen Erkrankung gehören, verständigt sie sich mit Lautsprache. Das Miteinander klappt sehr gut und Nicole Jung ist endlich angekommen in der Welt der Hörenden.


Menschen begegnen – Natur erleben

Das inklusiv geführte Naturhotel und Tagungshaus in der ehemaligen Klostermühle in Klingenmünster ist ein Besuch wert.

Eingebettet zwischen Wald und Reben in der Wein- und Wanderregion Südliche Weinstraße: Der staatlich anerkannte Erholungsort Klingenmünster nahe Landau in der Pfalz ist ein Ort, wo Menschen gern Urlaub machen. Wer im dortigen Naturhotel und Tagungshaus Stiftsgut Keysermühle arbeitet, kann sich ebenfalls glücklich schätzen. Das gastfreundliche Haus inmitten eines großen Parks beschäftigt Mitarbeiter mit und ohne Behinderung. Im Slowfood-Restaurant „freiraum“ und in der Burgschänke Landeck können Gäste regionale Spezialitäten genießen.
Für Nicole Jung aus dem Housekeeping ist dieser Arbeitsplatz ein Ort, an dem sie und ihre Arbeit Wert geschätzt werden – „wenn nur die Arthrose in den Knien nicht wäre und das Stiftsgut nicht so viele Treppen hätte“. Gut, dass der Bau eines weiteren Aufzugs schon in Planung ist.

Mehr Informationen unter www.Stiftsgut-keysermuehle.de

Zurück